Namaste
… und frohes (Eier-) Suchen 😉
Ostern spiegelt das Suchspiel der Menschen im Außen…
Als Kinder suchen wir Ostereier und das Finden der Leckereien ist DIE Erfüllung.
Doch je älter wir werden, desto mehr suchen wir nach Erfüllung im Außen, die Ostereier reichen uns längst nicht mehr.
Wir werden von einer inneren Sehnsucht getrieben, die uns nach goldenen Karotten jagen lässt…
Du fragst dich…
…was es mit der goldenen Karotte auf sich  hat?
…ob du auch einer goldenen Karotte nachjagst?
…wie die du diese Suche beendest, die Sehnsucht erfüllst und endlich Erlösung findest?
Dann lies gern weiter…

Sollte dich das nicht interessieren, dann spiel gern weiter verstecken mit dir SELBST, wenn du weiter liest läufst du Gefahr das Suchspiel zu beenden – nicht auszudenken, wenn du plötzlich FREI von ALLEM wärst ♥

Der Inhalt der Osterinspiration zum Thema Suche & Erlösung hier in Kürze:
  • Esel auf Karottensuche
  • Wonach suchst du?
  • Wenn…, dann…
  • Er-Lösung der Suche 1
  • Schokoladensuche
  • Er-Lösung der Suche 2
  • Neue Schlüsselsätze
  • Finde und gewinne…

Du bist ein Esel auf Karottensuche?!

Davon abgesehen, dass Karotten, Möhren oder Wurzeln (wie wir sie hier in Norddeutschland nennen), äußerst gesund sind, stehen die goldenen Karotten für die Unerreichbarkeit der Erfüllung – zumindest auf diesem Wege…
Karotten sind in diesem Fall  für Esel  😉

Kennst du das Karottenprinzip?
Dem Esel wird mit einer Angel eine Karotte vor die Nase gehalten als Motivation, gut zu sehen, aber nie zu erreichen und er läuft und läuft und läuft (Hamsterrad, wiederkehrende Muster)…und trägt all die schweren Lasten mit sich (Karma, Vorstellungen, Emotionen, Gedanken usw.), weil er so sehr diese potenzielle Belohnung (Erfüllung, Freiheit, Einheit, Liebe…)  möchte. Auf manchen Bildern ist zu sehen, wie der Esel mit einem Stock (Ego, innerer Sucher, persönlicher Wille) getrieben wird.

Hast du schon mal etwas unbedingt gewollt, um nach Erhalt innerhalb kurzer Zeit festzustellen, dass es dich doch nicht erfüllt?
Und doch war da dieser Trieb/Drang (Stock), der dich immer weiter hat suchen lassen?
Immer in der Hoffnung, dass du irgendwann mit der goldenen Karotte belohnt wirst, die für dich die absolute Erfüllung bedeutet?
Ja und dann, eines Tages, beißt du in die so begehrte goldene Karotte und es passiert…
Tadaaaa….
Nichts…nada …niente…no-thing…
… außer Ent-Täuschung – endlich kann die Täuschung von dir abfallen.
Vielleicht fühlst du dich verarscht, bist wütend, traurig, schockiert  – und dann ist die Bahn frei zu erkennen, dass du die ganze Zeit nach dir SELBST gesucht hast….

Also, geliebtes Wesen…
Bist du ein Esel, oder warum suchst du immer noch nach der goldenen Karotte?
Wo hast du schon überall gesucht?
In Seminaren, Ritualen, Büchern, Engeln, Einhörnern, aufgestiegenen Meistern, Schokolade, Alkohol, Klamotten, Zigaretten, Licht & Liebe, positives Denken, Partnerschaft, Freundschaft, Beruf, Horoskope, Glückskekse, Pendeln, Gläserrücken, Zukunftsdeutung, Kartenlegen,  Erdheilung, Energiearbeit, Channeling, Astrologie,  Heilzahlen, Einweihungen, Hellsehen, Wahrsagen usw.

Was hast du alles im spirituellen Supermarkt eingekauft?

Klar, alles hat dich HIERHER gebracht – also war nichts davon verkehrt!
Nichts spricht gegen all diese Dinge, doch sie werden deine Suche nicht erlösen!
Im spirituellen Supermarkt,  gibt es alles, was das Ego begehrt, man kann Fähigkeiten kaufen und vieles mehr…
Esoterik ist meist der erste Teil der Suche – die Suche im Außen.
Irgendwann geht die Suche weiter und es wird erkannt, dass all diese äußeren Dinge nicht zu dem führen, was wir wirklich suchen – dann beginnt die Suche im Innern.
Spiritualität ist für mich der innere Weg. Wir lenken uns nicht mehr mit äußeren Dinge ab, sondern erforschen die Quelle  in uns.
Wir werden stiller, brauchen kein Wissen mehr, sondern öffnen unser Herz und fühlen, was ist.
Wir kommen nach Hause.
Keiner deiner Wege war falsch.
Denn alles hat dich zu DIR gebracht !
Der äußere Weg führt zum inneren Weg.
Wo auch immer du dich gerade befindest: Wenn du nicht da sein solltest, dann wärest du nicht da.
Doch nun ist es an der Zeit dein Leben in Wahrheit zu leben – wenn es nicht an der Zeit wäre, würdest du diese Worte jetzt nicht lesen.

Suche & Erlösung sind allgegenwärtig,
denn das Problem taucht immer zusammen mit der Lösung auf,
die Antwort mit der Frage – das geht gar nicht anders,
denn wir leben in der Dualität – in der Welt der Gegensätze!

 

Hier ein wunderbar passender Artikel von „Liga der Leeren“ zum Thema:
SPIRITUALITÄT & SPIRITUOSEN Durch Bewusstwerdung des Todes die Sucht nach dem nächsten Kick als Secondhand-Spiritualität überwinden und ein Leben ohne Retreats und Rotwein beginnen – frei von Sehnsucht!

Wonach suchst du?

Hier ein Text von einem Menschen auf der Suche…
(Übrigens bewusst unlektoriert, weil wir Menschen sind und uns vertippen dürfen, öh falls da überhaupt Fehler drin sind… In diesem Zusammenhang nochmal danke, dass ich dies hier einstellen darf, denn vielleicht er-geht es noch mehr Menschen so wie dir?)

Leben in Wahrheit – was ist das?
Welche Wahrheit?
Die Wahrheit, die meine Vorstellungskraft vermag herzustellen?
Die Wahrheit, die ich täglich erlebe?
Ist das meine Wahrheit?
Die Wahrheit jemand anderes?
Die Wahrheit ist, das mein Leben nicht in Wahrheit gelebt wird.
Die Wahrheit meines Herzens ist weit von meinem Alltag.
Ich habe aber Angst, es zu ändern…
Mein Herzenswunsch liegt woanders, aber da wo sie sind, meine Wünsche, mag ich nicht sein.
Da will ich weg – ich gehe da ein wie eine Pflanze, die verzweifelt versucht zu wachen wo keine Sonne und Nahrung ist –
nur die Gesellschaft andere Pflanzen lässt sie überleben –
nur die Gesellschaft meines Herzens Wünsche lässt mich da überleben.

Wenn ich da weg gehe – werde ich sie behalten, oder verliere ich sie?
Sie haben mich am Leben gehalten – ich habe es ihnen versprochen.
Sie geben mir Leben.
Sie sind der Grund weshalb ich heute existiere.
Das traute Heim – welche unwahre Wahrheit.
Das traute Unheim ist die wahre Wahrheit.
Warum nicht einfach gehen?
Weil die Wahrheit ist, dass es nicht einfach ist oder sein wird.
Es wird ein Schlachtfeld sein, das sie mit Herzensblut rot färbt.
Es wird Knietief stehen.
Eine Seite wird Verrat sehen – ich sehe eine andere Wahrheit.
Die Wahrheit ist, dass ohne die Herzenswünsche wäre mein Dasein beendet.
Ich will nicht mehr, habe aber Angst es zu ändern – habe Angst sie beide zu verlieren – meine wahrlichen Wünsche.

Erkenntnis- Fragen für DICH:
  • Wer darf erfahren, wie es dir wirklich wirklich er-geht?
  • Wem erlaubst du, dich zu sehen?
  • Kannst du es er-tragen, wenn der andere sich wirklich wirklich zeigt?
  • Kannst du dein Gegenüber halten, so wie du gehalten werden willst?
  • Kannst du die Wahrheit des anderen annehmen, wie du dir selbst wünscht angenommen zu werden?
  • Bist du bereit deiner Wahrheit zu folgen und dafür dein altes Leben zu verlassen (falls es notwendig ist)?
  • Welcher Teil glaubt leiden zu müssen?
  • Welcher Teil in dir glaubt, dass du es nicht verdient hast, DEIN Leben zu leben?
  • Was würde passieren, wenn all deine Herzenswünsche erfüllt wären?
  • Welcher Teil in dir glaubt, das etwas anders sein sollte, als es ist?

Melde dich gern, wenn du diese Antworten für dich beantwortet hast und dir Feedback von mir wünscht:

♥ Kontakt – ich bin bereit hinzusehen – hier klicken ♥

 

Was suchst du wirklich wirklich?

„Sucht kommt nicht von Drogen,
sondern von unerfüllten Sehnsüchten,
kaputten Träumen,
zerstörten Illusionen, zurückgehaltenen Tränen
und heruntergeschluckter Wut.“

Eva Bistein

Einheit Osterinspiration

(K)eine Werbeeinblendung 😉  … einfach mal kurz ein Bild zum Entspannen bevors  wetergeht 😉 Dieses Kunstwerk aus Holz freut sich übrigens über ein schönes Zuhause bei DIR ♥ Für mehr Infos einfach aufs Bild klicken ♥

 

Wenn…, dann… – das Prinzip Hoffnung

Das Ego steht weder der Selbstliebe noch dem Vertrauen im Weg, diese existieren unabhängig vom Ego.
Dein Ego ist genauso groß, wie es jetzt sein soll.
Das einzige „Problem“ ist, dass es für dich (Ego) nie richtig sein wird, wie es ist, das Ego sucht immer nach goldenen Karotten in der Zukunft, denn genau das ist sein Job und den macht er gut oder?
…wenn ich doch nur mehr Selbstliebe hätte, dann würde es mir endlich besser gehen usw.
Wenn… dann… ist ein Falle, es wird sich immer wieder an neuen Karotten festgehalten….aber so lange das so passiert, passiert es eben und vielleicht wird dann irgendwann erkannt, dass JETZT alles perfekt ist, wie es ist.
Einverstanden sein, nichts mehr anders haben wollen, das Ego so zu lassen, wie es ist, das ist der Schlüssel.
Ich sage immer:

Hoffnung ist ein Arschloch.

Warum?
Weil wir damit unser Glück auf die Zukunft verschieben, andere Leute dafür verantwortlich machen, uns von Lebensumständen abhängig machen usw.
ABER was auch immer du dir wünscht, wonach auch immer du suchst:
Es ist keine Tätigkeit, es ist kein Mensch, es ist keine bestimmte Situation.
Es ist ein Gefühl!
Wisse:
Auch das Wissen des Lebensplans/Seelenplans, ist eine Karotte, die dein Wohlbefinden auf die Zukunft verschiebt, deshalb mache ich keinerlei Zukunftsdeutung.
Wenn ich erstmal meine Berufung gefunden habe, dann bin ich glücklich.
Wenn ich den perfekten Partner für mich gefunden hab (oder überhaupt mal einen), dann werde ich endlich lieben können.
Wenn ich Geld habe, dann kann ich mir alles leisten und bin in der Fülle.
Neee… so funktioniert das Spiel hier nicht.
So lange wir unser Glück (oder was auch immer) von etwas abhängig machen, ist das EgoHoffnungsMindFuck.
Wie würdest du das denn fiinden, wenn du für die Glückseligkeit eines anderen Menschen verantwortlich wärst, also mal angenommen, du wärst der potenzielle Partner, das Geld, der Beruf oder what ever?
Super Idee oder? …da liegt ja gar kein Druck drauf….und wenn du deine Berufung (oder Geld, Partner…) dann gefunden hast, dann bist du nur glücklich, wenn auch Klienten (Kinder, mehr Geld…) kommen, und wenn Klienten (Kinder, mehr Geld…) kommen, bist du nur glücklich, wenn sie bezahlen (dich lieben, brav sind..).
Tolle Idee….

Mach mal weiter so… oder meld dich bei mir, wenn dus ändern willst ♥ klick

Klar, kann eh nur passieren was passiert, aber du kannst ja tun, was du tun kannst ♥

Er-Lösung der Suche Teil 1

Beobachte: Wonach bist du süchtig?
Worauf kannst du nicht verzichten?
Ich behaupte jeder Mensch hat Süchte…
Eine Sucht muss nichts mit Drogen oder Alkohol zu tun haben. Meine Sucht war Schokolade und ich bin sehr suchtgeprägt, denn mein Vater war Alkoholiker…Süchte sind eins meiner Spezialthemen, weil ich hier immens viel Erfahrungen sammeln konnte. Ich halte es für sehr wichtig, dass wir uns unsere Süchte bewusst machen. Eine Sucht ist immer da, wo du Entzugserscheinungen hast oder mit etwas nicht aufhören kannst, auch wenn es dir nicht gut tut.
Du isst weiter, obwohl du bald platzt.
Du isst nichts, obwohl dein Körper immer schwächer wird.
Du gehst shoppen, obwohl dein Budget das nicht hergibt.
Du guckst TV anstatt dich deinen Gefühle zu stellen usw.
Es ist ein Gefühl, dass dort irgendwo eine goldene Karotte hängt, die die Erlösung der Sehnsucht bringt.
Mit der Karotte stopfen wir dann das Loch.
Mit Sex, Partnerschaft, Essen, Drogen, Alkohol, Schokolade, Schuhen….
Doch all diese Dinge befriedigen nicht wirklich.
Aber diese Sucht kann auf immer wieder neue Dinge projiziert werden, die uns nie wirklich befriedigen werden.
Also kommen wir an den Punkt damit aufzuhören.
Keine golden Karotten mehr.
…und Esoterik…Kartenlegen… Wahrsager….Einweihungen, Aufstellungen und Rituale usw….das alles sind goldene Karotten… Überall wo man Fähigkeiten erwerben will, überall wo es etwas zu erreichen gibt…das sind alles Ablenkungen. Ich kenne Menschen die über hundert Einweihungen haben…. es spricht nichts dagegen, doch man sollte sich immer das Motiv bewusst machen…warum will ich das?
Es sind fast immer Egomotive… egal ob man helfen will, ob man Anerkennung will, was auch immer, jedes noch so tolle Motiv ist vom Ego. Das kann schmerzhaft sein sich das einzugestehen, doch ich finde das sehr wichtig, denn sonst leben wir weiterhin in Unbewusstheit, obwohl sich gerade solche Menschen oft für „erwacht“ halten…
Außerdem kann man sich danach ja immer noch einweihen lassen usw., wenn man bewusst weiß, was man da tut, dann schwelen nicht unterschwellig irgendwelche verdrängten Energien in uns herum, die uns beeinflussen und sich ggf. auf Klienten/Hilfesuchende übertragen…

Das war ein Auszug aus dem Fernkurs Moksha –
der Fernkurs der deine Suche nachhaltig beenden kann – klick HIER für mehr Info.

Schokoladensuche

Meine Geschichte – Schokoladensucht
Im Jahr 2014 wurde nicht nur das „Gefallen-Wollen“ stark angetriggert, sondern auch das Thema Sucht. Mir begegneten viele Menschen, mit teilweise sehr starken Süchten. Und was spiegelten sie mir?
Meine eigene Sucht – Sehnsucht – Suche.
Die Sucht, die in der Ahnenreihe vorhanden war, bei der ich die „klitzekleine“ Aufgabe erhalten hatte, dieses Thema für die gesamte Ahnenreihe zu heilen und meine eigene Sucht nach Essen, die natürlich auch ganz andere Ursachen hatte.
Anfang 2015 gelang es mir dieses Thema endgültig zu verstehen, zu fühlen und zu heilen. Ich hatte nämlich nach meinem Samosaufenthalt 2012 zwanzig Kilo zugenommen, ja ich bin auch „nur“ ein Mensch… Bis Juli 2017 habe ich ohne Diät – nur durch Erkenntnis – 15 kg abgenommen.
Es war in Wahrheit weder die Sehnsucht nach einer Partnerschaft, das fühlte sich nur vordergründig so an, noch die Sehnsucht nach einem anderen Wohnort, sondern die Sehnsucht nach meinem inneren Zuhause.

Wie könnte ich dir Tipps geben, wenn ich keine eigenen Erfahrungen hatte?
Wie könnte ich mich in dich hineinversetzten, wenn ich nicht selbst diesen Weg gegangen wäre?
…das Leben gleicht einer Spirale…wir kommen immer wieder an der gleichen Stelle vorbei und diese können wir mit jeder Umdrehung von einer höheren Bewusstseinsebene aus betrachten, in der neue Gesetzmäßigkeiten gelten, bis wir nur noch Beobachter sind, bis ich nur noch BIN, bis niemand mehr da ist – ExtraIchFrei. Und so durfte ich eine neue Ebene erschließen, ich fühlte hin und erkannte immer mehr, warum ich einen Ersatzfüllstoff brauchte.

Nachdem ich mein Suchtthema verstanden, aber noch nicht ganz geheilt hatte und wurde ich mehrfach „getestet“. Und das war schmerzhaft, sehr schmerzhaft. Was zunächst als Begegnung zweier vollständiger Wesen begann, war dann ein Spiegel meiner eigenen Unvollständigkeit. Ich hatte gehofft solche Begegnungen würde nach meine ganzen Erkenntnissen anders verlaufen, doch es war notwendig, damit nochmals alte Muster aufbrechen konnten und wirklich ALLES geheilt werden konnte. Autsch… niemand hatte mir gesagt, dass das so schmerzhaft war (hätte ich damals gewusst, was da noch für megaschmerzhafte Sachen kommen…puhhh).
Doch etwas war anders.
Ich füllte die Leere nicht mit Essen.
Warum nicht?
Weil ich wusste, dass dies nichts ändern würde.
Ich durchlebte die Leere, transformierte sie und dahinter war grenzenlose Liebe zu mir selbst und unendliche Freiheit.
Ja ich verstand …nein ich fühlte…es ging nun um nichts geringeres als um die…eigene Ganzwerdung…
Das Nicht-komplett-Sein Programm durfte nun gelöscht werden.
Und Sehnsucht kann trotzdem erscheinen, doch sie darf einfach HIER sein, sie muss nicht weg, indem sie erfüllt wird.

Danach kamen noch jede Menge andere Erfahrungen….ich erfuhr z.B., dass ich nicht nur Sehnsucht nach einer Partnerschaft hatte, sondern auch nach körperlicher Nähe und ich dachte ich könnte dies nicht in mir finden…und  dann fand mich der Tango argentino…und natürlich triggerte das bei mir jede Menge an….Tango war 1 Jahr lang wie eine Therapie für mich…und eine Zeit lang dachte ich, ich wäre süchtig danach – doch da war und ist keine Anhaftung an Tango, es tut gut, es macht Freude, es ist eine tolle Beschäftigung, die perfekt ist für Körper, Geist und Seele, zumal ich nun auch führen lernen, was die männlichen und weiblichen Aspekte in mir noch mehr vereint.  Aber kein Tango – kein Problem, dies hab ich nun schon mehrmals mit Erstaunen festgestellt 🙂
Das AhnenThema er-scheint nur er-löst… und das Leben tanzt Tango ♥

Ja so hab ich dir nun einen kleine Einblick in meine Suchterfahrungen gegeben 😉
Und Selbst?

Er-Lösung der Suche 2

Werde dir bewusst, was dir fehlt.
Da ist ein IST-Zustand und ein Ziel-Zustand.
Was ist jetzt hier?
Was ist das Ziel?
Wie würdest du dich am Ziel fühlen?
Schreibe es auf…

Frage an dich:
Wenn du JETZT dein Zielgefühl fühlen würdest, würde dann noch etwas fehlen???

Falls es mehrere Ziele sind, entscheide dich für das, was dir am meisten fehlt und gib in den nächsten 21 Tagen allen Menschen genau das. Ist es z.B. Freude, dann zaubere anderen ein Lächeln ins Gesicht. Ist es Geld, dann verschicke anonym Geld an Menschen, die du wertschätzen möchtest (ganz wichtig anonym, sonst pusht du dir nur das Ego).
Wichtig ist hier nicht zu werten und zu sortieren, wer z.B. deine Wertschätzung verdient hat oder wer nicht. Denn wenn du das tust, bewertest du in Wahrheit nur dich selbst… Folgst du diesem Hinweis und liest nicht nur, sondern macht es wirklich wirklich, dann hast du die besten Voraussetzungen, dass das, was du gegeben hast, auch zu dir zurückfließt….wenn du es dann annehmen kannst.

…. und wenn du dir einen Hinweis wünscht, dann ziehe doch einen Schlüsselsatz.
Es gibt nämlich inzwischen 50 kostenlose Sätze (20 davon sind brandneu).
Für Newsletterempfänger gibt es hier ein besonderes Ostergeschenk….bekommst du den Newsletter, dann lies in der aktuellen Mail nach  ♥
Du bekommst keinen Newsletter – unglaublich… abonniere ihn HIER, damit du bei der nächsten Aktion dabei bist und keine tollen Geschenke verpasst ♥

Neue Schlüsselsätze – hier klicken ♥

Finde und gewinne…

Bist du Sucher/in oder Finder/in?
Wer sucht, wird ewig suchen.
Wer sich fürs Finden öffnet, der wird ewig finden.
Wer NICHTS sucht, wird das NICHTS finden.
Finde dich und gewinne nichts und erhalte ALLES.
ALLES findet (s)ich durch (d)ich ohne ICH.
Pranama

Die perfekte Methode, dich zu finden.♥ hier klicken ♥

♥Zur SelbstFindung ♥ hier klicken ♥

 

In Liebe zur Wahrheit
&
dem Leben, dass DU bist ♥

Pranama

…..