Heute nehme ich dich mit auf einen kleinen Spaziergang durch meinen Zauberwald, einfach ganz spontan erzähle ich, was in letzter Zeit alles geschehen ist, wie es zu „Leben in Wahrheit“ gekommen ist und was sonst noch so gesagt werden wollte 🙂

Themen:
Die Natur erwacht
Gruß aus dem Zauberwald.
Stille genießen, einfach sein.
Ich bin hier um zu sein – sonst nichts.
Was ist mein Lebenssinn, warum bin ich hier?
Identifikation – krampfhaftes festklammern.
Das Leben vom Job abhängig machen.
Spirituelles Ego.
Leute die nicht bezahlen – Wertschätzung – klar sein, Grenzen setzen, neue Menschen kommen.

Der neue Moksha läuft super an, es macht so irre Freude, Begegnung auf Augenhöhe, so tolle Menschen, der Kurs ist der Hammer und die Menschen sind soooooo großartig !

Das weiße Blatt Papier im Hintergrund ist immer da. Die Stille ist allgegenwärtig, das ist das was ich bin. Es ist immer da, es ist nie weg, es hat mit unserer Aufmerksamkeit/Wahrnehmung zu tun. Die Welt besteht aus Sinneseindrücken. Wenn da keine Wahrnehmung ist, dann ist da nichts. Es gibt nichts außerhalb meiner Wahrnehmung. Gedanken, Gefühle, Sinneseindrücke – das ist ernüchternd, desilluionierend. Dann setzt die Berührtheit, Glückseligkeit ein. Ein Mischmasch aus Freude, Liebe, Sehnsucht, Traurigkeit.

Deine Heike Pranama
Leben in Wahrheit

Themen:
Die Natur erwacht
Gruß aus dem Zauberwald.
Stille genießen, einfach sein.
Ich bin hier um zu sein – sonst nichts.
Was ist mein Lebenssinn, warum bin ich hier?
Identifikation – krampfhaftes festklammern.
Das Leben vom Job abhängig machen.
Spirituelles Ego.
Leute die nicht bezahlen – Wertschätzung – klar sein, Grenzen setzen, neue Menschen kommen.

Der neue Moksha läuft super an, es macht so irre Freude, Begegnung auf Augenhöhe, so tolle Menschen, der Kurs ist der Hammer und die Menschen sind soooooo großartig !

Das weiße Blatt Papier im Hintergrund ist immer da. Die Stille ist allgegenwärtig, das ist das was ich bin. Es ist immer da, es ist nie weg, es hat mit unserer Aufmerksamkeit/Wahrnehmung zu tun. Die Welt besteht aus Sinneseindrücken. Wenn da keine Wahrnehmung ist, dann ist da nichts. Es gibt nichts außerhalb meiner Wahrnehmung. Gedanken, Gefühle, Sinneseindrücke – das ist ernüchternd, desilluionierend. Dann setzt die Berührtheit, Glückseligkeit ein. Ein Mischmasch aus Freude, Liebe, Sehnsucht, Traurigkeit.

Deine Heike Pranama
Leben in Wahrheit