Unsere Seelen haben sich die Rahmenbedingungen der Inkarnation ausgesucht, deine Lebensumstände, die Menschen die dir begegnen usw. und alles nur, damit du den Weg nach Hause findest. Wäre alles perfekt, dann würdest du nicht suchen oder?

Vor allem geht es hier um Bewusstwerdung, denn wenn uns etwas bewusst ist, dann können wir es annehmen, anstatt gegen einen unsichtbaren „Feind“ anzukämpfen.

Gib den Dingen den Raum den sie brauchen, damit sie endgültig gehen können.

Wie man so schön sagt, liegt in der größten Dunkelheit die Geburtsstunde des Lichts.

Dunkelheit ist ja an sich nichts schlimmes, sie darf da sein, das ist eben die andere Seite und die tragen wir alle in uns. Und es ist nur die Abwesenheit von Licht. Wenn wir die Dunkelheit zulassen, sie wahrnehmen, ihr Aufmerksamkeit schenken, dann wirds auch wieder heller.

Ein kleines Licht ist immer vorhanden, das kleine Licht, das dir zeigt, dass da noch etwas gesehen werden will.

Auch in tiefer Dunkelheit wirst du dieses Licht finden, du brauchst dich einfach nur dafür zu öffnen und dann wirst du schnell sehen, dass dort ein ganz großes Geschenk verborgen liegt.

Wir wissen alle, dass eine Kerze einen ganzen Raum heller machen kann.

Wenn wir nun also mit unserem inneren Licht, in die dunklen Ecken leuchten und sie ansehen, werden sie von alleine hell.

In der Dunkelheit ist nichts bedrohliches, es ist nur die Angst vor dem Unbekannten und was du kennst hat keine Macht mehr über dich und kann auch keine Angst auslösen.

So lange du deine dunklen Seiten nicht kennst, so lange wirst du manipulierbar sein.

Das was du kennst hat deshalb keine Macht mehr über dich, weil du es durch dein Bewusstsein jederzeit verändern kannst.

So grausam und beängstigend manche Dinge auch sein mögen, es ist notwendig hinzusehen, damit du ganz bewusst deine Energien dort hinausziehen kannst – was wiederum nur geht, wenn du dir deine Emotionen anschaust, die dadurch ausgelöst werden.

Wir wollen das Dunkle ans Licht holen und damit das nicht Annehmbare annehmbar machen.

Unsere Seelen haben sich die Rahmenbedingungen der Inkarnation ausgesucht, deine Lebensumstände, die Menschen die dir begegnen usw. und alles nur, damit du den Weg nach Hause findest. Wäre alles perfekt, dann würdest du nicht suchen oder?

Was liegt denn nun im Schatten für ein Geschenk verborgen?

Durch die Bewusstwerdung der eigenen Verhaltens- und Glaubensmuster, der eigenen Schattenthemen usw. führst du dich selbst aus den Kreislauf von Schuld, Angst und Ohnmacht heraus.

Indem du Verantwortung übernimmst, bist du nicht mehr länger Opfer, sondern wirst zum Schöpfer und kannst selbst deine Wunden heilen.

Das Geschenk ist, die absolute Freiheit zu leben, vollkommen unabhängig von Altlasten.

Deshalb versuche mal in nächster Zeit ALLES, was dir begegnet als Geschenk anzusehen, auch wenn es manchmal schmerzhaft ist. Dieser Schmerz ist alt und will angesehen werden, das Geschenk erinnert dich daran.

Das Geschenk kann auch ein Mensch sein, der alle möglichen Knöpfe bei dir drückt und die wütend, traurig oder sonst was macht…das ist eigentlich ein Engel, der dir das große Geschenk der Selbsterkenntnis macht.

Das Geschenk des Schattens ist nichts geringeres als allumfassende Heilung auf allen Ebenen deines Seins.

Hier heißt es natürlich dran bleiben, denn es hat sich ja eine Menge angehäuft und es braucht Zeit diese Dinge zu lösen.

Es geht nicht darum neue Dinge anzuhäufen, sondern darum nichts mehr festzuhalten, denn alles ist bereits da, du kannst es nur nicht sehen, weil diese ganzen Haufen darüber liegen.

Mit diesem Kurs (Rückführung) bekommst du auch einen Weg aufgezeigt, wir du dir deiner Schatten bewusst werden kannst und wie du im SEIN statt im Tun, nämlich einfach durch Bewusstwerdung, das Licht und das große Geschenk darin erkennen kannst.

Schaust du hin, geschieht alles von SELBST – von deinem SELBST.

.

Hier gehts zur Gratislektion vom Fernkurs Rückführung
Kursbeginn ist am 15.06.2017:

Gratislektion Fernkurs Rückführung

 


Bei Gefallen teile mich...

Enjoy this blog? Please spread the word :)