Wie kann man Gleichmut lernen und Gelassenheit erlangen?
Wie finde ich innere Ruhe und inneren Frieden?

Wie kann ich Meditation lernen?
Was bedeutet Gleichmut lernen?
Gleichmut lernen und bewahren in unruhigen Zeiten?

 Gleichmut lernen

Das Video ist ein Neujahrsgruß von2018 – von neuen Wegen, Gleichmut  lernen & Wahrheit  und es ist auch JETZT noch aktuell, egal wann du es anschaust.

Hier klicken um das Video zum Gleichmut lernen anzusehen:

Das Leben – ein weißes Blatt Papier, dass sich selbst neu beschreibt.
Gleichmut lernen und bewahren.

Inhalt das Videos zum Gleichmut lernen:
– Geduld, Gleichmut, Gelassenheit
– Die persönliche Wahrheit leben
– Auf die Impulse hören
– Neue Wege gehen
– Leitsatz für 2018

Gleichmut ist mitnichten Gleichgültigkeit.
Gleichmut lernen bedeutet, die innere Gelassenheit zu finden, dien innere Stabilität, auch wenn draußen ein Sturm tobt.
Um Gleichmut lernen zu können dürfen wir aus dem Hamsterrad und aus dem Gedankenkarussell aussteigen.

 Gleichmut lernen

Geduld Erstens kommt es anders … und zweitens…

Ich würde mich nicht gerade als geduldig bezeichnen, jedoch habe ich mit der Zeit erfahren, dass die Dinge dann geschehen, wenn sie dran sind, und dass ich mit meiner Ungeduld die Entwicklung eher blockiere, weil ich festhalte, kontrollieren will oder unbedingt ein bestimmtes Ergebnis herauskommen soll.
Seitdem ich das loslassen konnte, ist es auch gar nicht mehr so schlimm mit der Ungeduld…ich habe einfach gelernt, dass sich alles viel schneller entwickelt, wenn ich vertraue und loslasse.
Und das Tolle ist, dass mir seitdem oft Dinge geschehen, im positiven Sinne, die ich mir mit meiner wirklich großen Fantasie, nicht hätte erträumen können.
Die Schöpfung hat erstaunlich gute Ideen 😉
Ich selbst lasse los, indem ich mich immer wieder daran erinnere, dass die Schöpfung schon weiß, was gut für mich ist und wenn ich mich wieder beim Gedankenkreisen und Wunschträumen erwische, dann sage ich bewusst STOPP und gehe bewusst ins JETZT, ins SEIN (siehe Übung in der Einleitung).
Mir ist inzwischen vollkommen bewusst, dass dahinter sehr oft mein bockiges kleines inneres Kind steckt, dass unbedingt seinen Willen durchsetzen will.
Dabei möchte es einfach nur in den Arm genommen werden, denn es hat manchmal immer noch Angst und glaubt alles kontrollieren zu müssen.
Ich durfte hier schon sehr viel Heilung erfahren, denn je mehr Vertrauen ich entwickeln durfte, desto entspannter wurde auch mein inneres Kind. Doch zum Vertrauen und auch zum inneren Kind kommen wir weiter hinten im Buch, das sind nämlich Kapitel für sich.
Wie ist das, wenn du ungeduldig bist?
Was fühlst du dann?
Spürst du dieses innere Kribbeln, wie wenn du zu viel Kaffee getrunken hast?
Spürst du die Unruhe?
Spannung?
Die Vorfreude?
Die Angst vor dem Neuen und gleichzeitig der Wunsch nach Veränderung?
Wenn du ungeduldig bist, dann finde deine innere Mitte wieder. Gehe in einen meditativen Zustand, dies ist dein natürlicher Seinszustand.
Die Mitte ist dort, wo der Sturm plötzlich still wird.
Die Mitte ist dort, wo dein HERZ ist.
Dein Herz ist dort, wo deine SEELE ist.
FÜHLE – ALLES ist in GÖTTLICHER Ordnung.
Das Einzige, was beständig ist, ist die Veränderung ~ mache keine Pläne, sondern gebe dich dem Fluss des Lebens hin.
…dann wirst du auch geduldiger werden….

Auszug aus dem Buch Die Integration der 12 Herzensqualitäten

In Liebe, Pranama

 

Passende Artikel:

https://www.leben-in-wahrheit.de/gedankenkarussell/

https://www.leben-in-wahrheit.de/hamsterrad-video/

Meditation lernen im stressigen Alltag – kostenlose Anleitung